Wut-Meme-Time

Du bist wütend und weißt nicht genau, wohin mit deiner Wut? Dann probiere doch mal aus, ein Meme zu erstellen, das die Situation beschreibt, die dich wütend macht. Um anzufangen, kann es helfen, wenn du dich einmal durch unsere [Meme-Bibliothek] klickst und ein Bild heraussuchst, das dich anspricht und mit dir resoniert. Dann denkst du dir am besten einen passenden Spruch aus, der die Situation gut beschreibt oder der dich besonders wütend gemacht hat. Fügst du jetzt beides zusammen, hast du ein Wut-Meme gebastelt!

Du hast einfach Lust ein, zwei oder zwanzig Wut-Memes zu basteln, aber dir fällt keine konkrete Wut-Situation ein? Dann haben wir hier eine (unabgeschlossene) Sammlung an Sprüchen, die, zumindest uns, vor allem aus FLINTA*-Perspektive im Kontext von Grenzüberschreitungen oder als Kommentar auf den Ausdruck unserer Wut, ziemlich wütend machen:

💩“Mädchen sind einfach reifer als Jungen“💩

💩“Boys will be boys“ oder “So sind Jungs/Männer halt”💩

💩“wütende FLINTA* sind unattraktiv“💩

💩“wütende Frauen sind nicht weiblich“💩

💩“Sei nicht so laut“💩

💩“Das war doch nur ein Spaß“💩

💩“Das meint er nicht so“💩

💩“Nimms mal mit Humor“💩

💩“Leg doch nicht alles auf die Goldwaage“💩

💩“Du nimmst alles viel zu ernst.“💩

💩“Lach doch mal“💩

💩“Hast du etwa deine Tage?“💩

💩“Die hat Haare auf den Zähnen!“💩

💩“Die hat immer voll das resting Bitch face“💩

💩“Die ist so kompliziert“💩

💩“Zicke“💩

💩“Drache“💩

💩“hysterisch“/ „hysterisch*e Feminist*in“💩

💩“Lass uns mal auf der rationalen Ebene bleiben“💩
💩“In dem Ton rede ich nicht mit dir“
💩

💩“Reg dich ab“ 💩

Memes können verbinden, Menschen, die dein Meme sehen, können die Situation eventuell besser nachempfinden oder bemerken selbst, dass sie diese Art von Situation aus ihrem eigenen Leben kennen. Wenn du also dein Wut-Meme gerne teilen möchtest, sende es uns doch per Direktnachricht auf Instagram zu. [Link Insta] Oder schreibe uns eine Mail an info@transformazine.de.

Disclaimer:

Memes können ein Verbundenheitsgefühl schaffen, aber auch ausgrenzen. Sei dir beim Erstellen der Memes bewusst, dass diese oft auch (ob wissentlich oder nicht) verwendet werden, um z.B. rassistische oder sexistische Stereotypen zu reproduzieren. Du siehst nur Memes auf denen Schwarze Menschen besonders “ausrasten” oder Memes auf denen vor allem weiblich gelesene Personen sehr emotional reagieren? Dann lasst uns dieses Muster gemeinsam aufbrechen und bewusst gegen solche diskriminierenden und stereotypisierenden Abbildungen arbeiten. Der Ausdruck unserer Wut rechtfertigt nämlich nicht die Verletzung und/oder Diskriminierung von Menschen, vor allem nicht von marginalisierten Gruppen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

fünf × vier =