Tabuthema Tod – Eine Analyse des gesellschaftlichen Umgangs mit Tod und Trauer

Masterthesis von Barabara Haßmann

Der Umgang mit Tod und Trauer ist ein fundamentaler Bestandteil der menschlichen Existenz und eine Quelle kontinuierlicher kultureller und sozialer Veränderungen. Die Frage nach der gesellschaftlichen Akzeptanz von Tod, sowie die Art und Weise, wie sie in verschiedenen historischen Epochen und kulturellen Kontexten behandelt wurde, sind von zentraler Bedeutung für das Verständnis der menschlichen Geschichte und Identität. Dennoch befinden wir uns in einer Gesellschaft, in der der Tod nahezu verdrängt wird. Diese Masterarbeit untersucht die Vielfalt der Einstellungen zum Tod weltweit und im Laufe der Geschichte. Sie beleuchtet auch das heutige Tabuthema Tod und stellt eine interdisziplinäre Ausstellung vor, die verschiedene künstlerische Perspektiven auf den Tod erkundet und eine reflektierte Auseinandersetzung ermöglicht.

Tabuthema Tod – Eine Analyse des gesellschaftlichen Umgangs mit Tod und Trauer. © 2024 von Barbara Haßmann ist lizensiert unter der Creative Commons Attribution Namensnennung – 4.0 International (CC BY-SA 4.0 DEED). Diese Lizenz erlaubt das vervielfältigen und weiterverbreiten des Materials in jedwedem Format oder Medium.

Masterthesis von Barbara Haßmann Barbara.hassmann@gmx.de
Betreut wurde die Arbeit von Dr. Bianca Herlo und Dr. Paul Feigelfeld

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

fünfzehn + achtzehn =