BOLD STRATEGIES: Kühne Strategien für’s 21. Jahrhundert

> English Version

Im Kontext der Masterarbeit »Design als subversive Praxis« ist eine intuitiv handhabbare Kreativmethode entstanden, welche disziplinübergreifendes Arbeiten unterstützt und die aktuellen globalen Herausforderungen undogmatisch adressiert.


Die »BOLD STRATEGIES« sind eine konstruktive Irritationshilfe, die kreative Unternehmen beflügelt und undogmatisch zu neuen, unterwarteten Perspektiven verführt. Als Serious-Game-Crossover aus Tarot, Memory und Puzzle ist es Quell der Inspiration und kritischer Sparringspartner. Das Set erlaubt auf diesem Weg die spielerische Konzeption und Reflexion jedweder Gestaltungs- oder Transformationsprozesse.

Beim Spielen wird ein gestalterisches Mindset gefördert und subversive Denkanstöße vermittelt, um das Zusammenspiel in interdisziplinär und kollaborativ arbeitenden Teams im Umfeld diverser Anwendungsbereiche produktiv zu beflügeln.

Bei dem Spiel selbst handelt es sich um ein Set aus 190 Karten mit je einer mehrdeutigen Text- und Bildebene. Die Karten dienen dabei als flexible »Denkbausteine« und können in unterschiedlichen Konstellationen und Arrangements gemeinsam oder allein zusammengefügt werden. So entstehen nach und nach visuelle Landscapes, die in ihrer Komplexität variieren und der jeweiligen Problemstellung angepasst werden können. Das hilft beim gemeinsamen Denken und Verstehen und fördert spielerisch die kollaborative Zusammenarbeit an komplexen Herausforderungen.

Als Design for Emergence-Konzept ist es äußerst vielfältig anwendbar und lebt von dynamischen Kontexten. Vor allem aber lebt es von denen, die es einsetzen – und dabei unbewusst individuelle Erfahrungen, Wünsche, Weltanschauungen und Problemlösungsstrategien einbringen, die dadurch analysier- und diskutierbar werden.

Die »BOLD STRATEGIES« sind unkonventionelle Kreativtechnik und Anstiftung zu undiszipliniertem Denken: Sie feiern die Vielfalt der Perspektiven, die Ambiguität der Verhältnisse und bieten gleichzeitig das mentale Rüstzeug, um im komplexen 21. Jahrhundert handlungs- und zukunftsfähig zu bleiben.

Masterarbeit von:
Philipp Rösler

philipp-roesler.com
linkedin.com/in/philipp-roesler/

Betreut durch Prof. Wolfgang Jonas und Prof. Michael Erlhoff

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

neunzehn + drei =