CONTRA HEROS – Ein Audiowalk in Braunschweig

Die folgende Arbeit ist im Projektseminar bei Bianca Herlo und Paul Rajakovics im Wintersemester 2022/23 entstanden. Das Semesterthema des Projektseminars war „Widerstand“. Die Projektgruppe setzte sich zusammen aus den Studierenden Ada Anschütz, Hanh Pham, Marie Kanzleiter und Minh Pham.

WORUM GEHT’S?

Wonder Woman, Harry Potter oder Pippi Langstrumpf – schon als Kinder begegnen wir Held:innencharakteren die uns manchmal ein Leben lang prägen. Held:innen sind in irgendeiner Form besonders, sie sind entweder besonders stark, klug, mutig oder setzen sich mit ihren Superkräften für andere ein. Auch in unserem Alltag begegnen wir manchmal Personen, die uns beeindrucken, uns heldenhaft scheinen. Vor allem medial wird gerne über Alltagsheld:innen oder heldenhafte Charaktere berichtet. Schauen wir uns zum Beispiel mal Greta Thunberg, Britney Spears und Elon Musk genauer an. Warum wird über sie als Held:innen berichtet? Was macht sie zu Held:innen? Und woher kommt eigentlich das Bild des klassischen Helden? Wer definiert was heldenhaft ist und was nicht?

In unserem Projekt des letzten Semesters haben wir uns diese Fragen gestellt. Begonnen haben wir eigentlich mit unserem Semesterthema Widerstand – Widerstand gegen das dominierende cis-hetero-normative patriarchale Narrativ. Wir recherchierten zum Data-Gender-Gap, der Hausfrauenrolle, Queeren Narrativen und schließlich stießen wir auf die Heldenreise von Jospeph Campbell (1949). Die Heldenreise oder auch Hero’s Journey ist eine Erzählstruktur, die als Grundlage für viele Blockbuster wie zum Beispiel Star Wars genutzt wurde. Die Erzählstruktur bildet 17 Stationen einer klassischen Heldenreise ab, die eine Heldenfigur zu durchlaufen hat. Beim genaueren Betrachten wird deutlich, dass die Grundlage dieser Struktur sehr willkürlich entstand und das Konstrukt sehr sexistisch ist (Mc Daniel, 2020). Frauen tauchen in der Regel nur als Verführerinnen auf oder als erstrebenswertes Ziel des Helden. Weitere Kritikpunkte lassen sich schnell finden.

Auch wenn viele Menschen die Heldenreise als Konzept nicht kennen, so sind die Struktur und das verbundene Heldenimage sehr wohl vertraut. Welche Personen oder welche Eigenschaften und Verhaltensweisen als heldenhaft gelten, hängt mit der Heldenreise zusammen.

Wir haben uns gefragt, wie die Heldenreise sich auf unseren Alltag auswirkt und wie wir andere Menschen wahrnehmen. Unsere Forschungsfrage wurde daher folgende: Wie beeinflusst die Heldenreise, wie wir über echte Menschen berichten?

Um die Heldenreise besser zu verstehen und zu erkennen, wie die Heldenreise sich darauf auswirkt, wie wir andere Menschen wahrnehmen suchten wir nach konkreten Beispielpersonen. Anhand deren Leben, Selbstverständnis und medialer Darstellung sollte klarer werden, welche Aspekte als heldenhaft dargelegt werden und wo Konflikte zwischen Realität und Berichterstattung auftreten.

UNSER KONZEPT: AUDIOWALKS

Unser Ziel ist es mit dem Audiowalk sichtbar zu machen, wie das narrative Gerüst der Heldenreise uns nicht nur in Geschichten begegnet, sondern bis in den Alltag hinein beeinflusst. Die Heldenreise prägt uns seit unserer Kindheit, durch Geschichten, Filme oder Erlebnisse, indem wir lernen was als heldenhaft gilt und was nicht. Durch den Audiowalk soll deutlich werden welche Werte und Grundannahmen hinter der Heldenreise stecken. So werden beispielsweise Gewalt, Kämpfe oder Alleingänge mit typisch heldenhaftem Verhalten assoziiert wohingegen Kommunikation, Gemeinschaft oder Hilfe suchen als Schwäche benannt werden.

Die einzelnen Episoden des Audiowalks widmen sich jeweils einer realen Heldenperson. Durch eine ortsspezifische Verknüpfung sollen Inhalt und Alltagsbezug automatisch miteinander verbunden werden. Durch die Selbstreflexionsteile am Ende jeder Episode sollen Zuhörende angeregt werden, den Blick auf die eigene Alltagswelt zu lenken. Mithilfe von Fragen sollen eigene Annahmen, Werte und persönliche Erlebnisse zum Thema reflektiert werden.

Zielgruppe des Audiowalks sind Menschen, die das Konzept der Heldenreise vielleicht schon einmal gehört, aber sich bisher noch nicht damit auseinandergesetzt haben. Die drei Episoden wenden sich idealerweise an Personen zwischen 19 und 45 Jahren, da diese die beschriebenen Heldenpersonen am ehesten kennen sollten.

AUDIOWALK

Hier findest du die Episoden des Audiowalks „Contra-Heros“ sowie die Links wo sich die Stationen befinden. Du kannst die einzelnen Episoden unabhängig und in beliebiger Reihenfolge anhören. Für ein umfassenderes Verständnis empfehlen wir dir jedoch alle drei anzuhören. Viel Spaß!

Für mehr Hintergrundinformationen und Kritik an der Heldenreise kannst du hier weiterlesen:

https://talesoftimesforgotten.com/2020/12/31/the-heros-journey-is-nonsense/

https://www.deutschlandfunkkultur.de/heldin-greta-thunberg-20-jahre-100.html

Greta Thunberg: 

STATION 1: Greta Thunberg – Schlossplatz

(6:28 min.)

Location: 52.263961, 10.527215

Die Station zur Klimaaktivistin Greta Thunberg befindet sich auf dem Schlossplatz. Hier finden die Demonstrationen von Fridays for Future statt.

In dieser Episode schauen wir uns genauer an, welche Aspekte ignoriert werden, weil Greta Thunberg als Heldin dargestellt wird und warum das problematisch ist. Reflexionsfragen bieten abschließend die Möglichkeit das Gehörte nachklingen zu lassen und auf deinen Alltag zu übertragen.

Elon Musk: 

STATION 2: Elon Musk – Am Schlossgarten 7

(5:58 min.)

Location: 52.264940, 10.529690

Die Station zu Elon Musk befindet sich neben den Schlossarkaden. Hier entdeckst du eine Ladestation für E-Autos.

In dieser Episode schauen wir uns an, wie Elon Musk als eine kontrovers diskutierte Person in den Medien auftaucht und was dabei ausgelassen wird. Wir erklären kurz das Konzept der Heldenreise und wie das Leben von Musk in Bezug dazu steht. Reflexionsfragen bieten abschließend die Möglichkeit das Gehörte nachklingen zu lassen und auf deinen Alltag zu übertragen.

Britney Spears: 

STATION 3: Britney Spears – Sonnenstraße 9D

(6:59 min.)

Location: 52.262502, 10.512446

Die Station zu Britney Spears befindet sich in der Sonnenstraße 9D . Du befindest dich vor dem Plattenladen Raute Records.

In dieser Episode schauen wir uns an, wie sich die Akte der Heldenreise auf das Leben von Britney Spears übertragen lassen. Außerdem lenken wir den Blick darauf, wie das Fokussieren auf eine Einzelperson Probleme im System außen vor lässt. Reflexionsfragen bieten abschließend die Möglichkeit das Gehörte nachklingen zu lassen und auf deinen Alltag zu übertragen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

fünfzehn − 2 =