Kochsaison!

Den Klimawandel wandeln – aber wie? Und was könnte man direkt vor Ort tun? Könnte auch die HBK in Braunschweig nachhaltiger werden, etwa beim Bezug von Lebensmitteln für die Mensa? Ist es möglich, das Gelände der HBK als Anbaufläche für Obst und Gemüse zu verwenden, um sich selbst zu versorgen?

Nach überschlägigen Berechnungen wurde uns klar: Man kann die bis zu 500 täglichen Gäste der Mensa unmöglich allein durch eigenen Anbau versorgen. Das ist aber auch gar nicht nötig, denn in der Region werden viele Lebensmittel des täglichen Bedarfes angebaut, die nicht erst weit transportiert oder aufwändig haltbar gemacht werden müssen. Voraussetzung: Regionales und saisonales Kochen verarbeitet das, was gerade in relativer Nähe verfügbar ist.

Um zu zeigen, dass man sich auf diese Weise trotzdem gut ernähren kann, schrieben wir das Buch “Kochsaison”. Das Ziel des Buches ist zu zeigen, das lokales und saisonales Kochen keinen Verzicht bedeuten muss: Die leckeren und abwechslungsreichen Rezepte beinhalten ausschließlich lokale und regionale Lebensmittel. Zudem enthält das Buch nützliche Informationen über Biosiegel, Biobauern rund um Braunschweig und vieles mehr.
Das Ziel des Buches “Kochsaison” ist zu zeigen, das lokales und saisonales Kochen keinen Verzicht bedeuten muss, sondern genügend leckeres Obst und Gemüse hier vor Ort angebaut wird.

Ein Projekt von:

Ronja Schönijahn und Lina Tacke

Betreut durch:

Dr. Saskia Hebert im Projekt „Change Climate Change“, WS 2016/17

Hier gibt es Kochsaison! als PDF

 

MA Transformation Design
HBK Braunschweig
Wintersemester 2017/18

Kommentare (2)

  1. Julia Schrader

    Schönes Projekt!
    Kann man das Buch denn irgendwie bekommen?
    Habt ihr in die Auswahl der Rezepte die Bedarfe einer Großküche einbezogen?
    Lieben Gruß,
    Julia

  2. blue_zine

    Hallo Julia,

    wir haben Kochsaison! als PDF hinzugefügt. Du kannst es dir also einfach runterladen.

    Alle Rezepte sind für eine Portion erstellt. Dadurch können Großküchen, wie beispielsweise die Mensa der HBK, ihren Bedarf hochskalieren.

    Liebe Grüße
    Lina und Ronja

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.