Walking in your shoes

Landwirte oder Stadtbewohner, Rechte oder Linke, Senioren oder Jugendliche, Mormonen oder Klingonen – es gibt viele Menschen, über die wir urteilen, ohne ihre Beweg- und Hintergründe wirklich zu kennen. Ausgehend von diesen Überlegungen haben wir uns die Frage gestellt: Wie kann man im Rahmen eines Workshops Einfühlungsvermögen und gegenseitiges Verständnis für unterschiedliche Kulturen oder Denkweisen generieren? Zu unserem ersten, prototypischen Workshop haben wir chinesische und deutsche Menschen eingeladen, neugierig, spielerisch, aber auch ernst und in die Tiefe gehend voneinander zu lernen, Missverständnisse abzubauen und Konflikte zu vermeiden.


Ein Projekt von:
Xueer Li und Astrid Rieger
Semesterprojekt „Betriebssysteme“, Wintersemester 2019/20

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

14 + sechzehn =