*Stadtgeflüster

Das *Stadtgeflüster ist ein wanderndes und wandelbares Format. Es zieht durch die Stadtviertel Braunschweigs und dort wo es Menschen an seinen runden Tisch lockt, werden Fragen gestellt, Sorgen geteilt und Ideen geschmiedet. Die Klimakrisen bringen
viele Veränderungen in unser Leben, die mit (Un)Gerechtigkeiten und Chancen verbunden sind – Was kommt eigentlich auf uns zu? Wer zahlt für wessen Zukunft? Wie sieht eine gerechte Energiewende aus? …

Genau das wird auf politischer Ebene entschieden, doch wie wirkt sich der Klimawandel auf einen Stadtteil und unser alltägliches Leben aus? Wir wollen uns über diese Fragen und ihre Gestaltungsspielräume in unserer Stadt austauschen und Veränderungen anstoßen im Stadtpolitischen, sowie Persönlichen. Das Stadtgeflüster taucht am Kiosk, an dieser einen Straßenecke, im Café oder Park auf .. überall dort, wo ihr es initiiert, denn das Stadtgeflüster soll von allen genutzt und veranstaltet werden. Die Materialien dafür stehen bereit. Es ist ein Angebot an die unmittelbare Umgebung sich zu vernetzen, über relevante Themen auszutauschen und herauszufinden, wer bereits Alternativen lebt.

„Wo werden wir leben, wenn …“

Als Grundlage für das Stadtgeflüster haben wir eine Karte entworfen: In der Mitte der Karte gibt es eine offene Frage, die das Thema einleitet. “Wo werden wir leben, wenn… …wir aus der Kohle ausgestiegen sind? … VW die Produktion von Verbrennungsmotoren einstellen muss? … drei Jahre vergangen sind und sich die Klimakrisen fortführen? … Auch ohne bestens über das Thema informiert zu sein, kann sich jede*r eine persönliche Vorstellung machen und mitreden. Für einen leichteren Einstieg sind auf der Karte symbolische Orte, die verschiedene Möglichkeiten beschreiben, wie unsere Welt sein könnte, wenn […] eintrifft. Manche Orte sind verwandt, bedingen oder widersprechen sich. Mit der Karte als Grundlage wollen wir beschreiben, wo wir Probleme sehen, überlegen welche Orte verknüpft, welche wünschenswert sind, was wir selbst ändern können und wo Verantwortlichkeiten im (Stadt-)Politischen liegen. Um also vom Problem zu unseren Handlungsmöglichkeiten zu kommen, schlagen wir in einer kurzen Anleitung einen Ablauf vor, den ihr weiter unten herunterladen könnt.

Das Stadtgeflüster soll von allen genutzt und veranstaltet werden können. Die Materialen (ein runder Tisch, zwei Aufsteller mit Plakaten und die Karte), könnt ihr von der FridaysForFuture Ortsgruppe Braunschweig ausleihen – schreibt einfach eine Mail an:  stadtgefluester-bs@web.de

Oder ihr druckt euch die Anleitung, Plakate, Karte usw. selber aus! Die nötigen Dateien könnt ihr hier herunterladen.

Hier könnt ihr nachschauen wann und wo das *Stadtgeflüster wieder stattfinden soll. Da das *Stadtgeflüster frei zur Verfügung steht und von allen veranstaltet werden kann, könnten manche Treffen auch eigenständig (außerhalb dieser Seite) beworben werden. Haltet also Augen und Ohren auf!


Ein Projekt von:
Dina-Marie Richert und Sebastian Schöne
Sommersemester 2019

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

2 × drei =