Editorial #01

Nun gibt es sie also: Die erste Ausgabe des TRANSFORMAZINE, das den neuen, deutschlandweit einzigartigen Masterstudiengang Transformation Design an der Hochschule für Bildende Künste Braunschweig begleiten wird. Es wird jährlich in zwei gedruckten Ausgaben und hier als Blog erscheinen.

Das TRANSFORMAZINE ist bewusst nicht als Buch sondern wie eine Zeitung konzipiert. Es wird sich ebenso transformieren wie der interdisziplinär angelegte Master, der bald Teil des neu zu gründenden Instituts für Designforschung sein wird. Vielleicht ist dies auch eine gute Gelegenheit, um mit einem großen Missverständnis aufzuräumen. Denn obwohl der neue Studiengang derzeit noch am alten Institut für Transportation Design angesiedelt ist , entwerfen wir weder Fahrzeuge noch „grüne“ Produkte. Dennoch nutzen wir in unserem Vorgehen Wissen und Methoden der klassischen Designdisziplinen.

Transformation Design befasst sich mit größeren Fragestellungen, mit gesellschaftlichen Entwicklungen und systemischen Zusammenhängen. Wir fragen nach der Bedeutung und der Rolle von Gestaltung in gesellschaftlichen Wandlungsprozessen, die momentan ja eher dem Pfad der Veränderung „by disaster“ zu folgen scheinen als dem „by design“. Hört sich komplex und normativ an? Ist es auch. Vor allem dann, wenn man – wie wir – nicht nur abstrakt und theoretisch bleibt, sondern ganz im Gegenteil auch den Anspruch hat, etwas zu gestalten: Prozesse, Verhältnisse und Ideen, wie eine nachhaltige Zukunft aussehen kann.

Das TRANSFORMAZINE 01 ist eher das Logbuch einer beginnenden Suche als ein abgeschlossener Forschungsbericht, es stellt mehr Fragen, als es Antworten gibt und arbeitet eher experimentell-assoziativ als pragmatisch-fokussiert.
Es enthält einen Bericht vom ersten Projekt im neuen Masterstudiengang, der Zukunftssafari in Perleberg und Wittenberge, und stellt die daran beteiligten zehn Studierenden vor. Es versammelt einige Antworten auf die Frage, was denn Transformation Design eigentlich ist – eine Diskussion, die wir im Studiengang nicht allein führen, sondern zu der wir regelmäßig Gäste einladen. Im Wintersemester 2015/16 fand die Vortragsreihe Transformation Design – Wie gestalten wir eine zukunftsfähige Gesellschaft? noch im kleineren Kreis statt, im Sommersemester war sie öffentlich im Haus der Wissenschaft an der TU zu Gast. Auch an diesem Format werden wir transformativ weiter arbeiten, und so soll es Anfang Dezember 2016 ein Symposium geben: Hier werden wir uns über un/certain futures unterhalten, über bestimmte / unbestimmte, sichere / unsichere Prognosen und ihre Bedeutung für die Gegenwart.
Zu dieser Veranstaltung wird hoffentlich schon die zweite Ausgabe des TRANSFORMAZINE vorliegen, in der das derzeit laufende, aber zur Drucklegung noch nicht abgeschlossene Projekt des Sommersemesters dokumentiert sein wird. Darin geht es um einen besonderen Kakao und die Frage, wie man diesen fair herstellen, handeln und konsumieren kann.

Aber nun viel Spaß beim Lesen –
Eure TRANSFORMAZINE Redaktion.